Knuts Tierpfleger Thomas Dörflein gestorben

Der 44-jährige Thomas Dörflein ist gestern in seiner Berliner Wohnung tot aufgefunden worden. Fremdverschulden oder Selbstmord schließt die Polizei bisher aus. Die Todesursache ist noch unbekannt.

Thomas Dörflein gelangte als Tierpfleger vom Eisbären Knut im Zoo Berlin zu Berühmtheit. Die Mutter von Eisbär Knut wollte ihr Junges nicht aufnehmen, also kümmerte Tierpfleger Thomas Dörflein sich ab Dezember 2006 aufopfernd um den kuscheligen Kleinen. Bis Juli 2007 entwickelte sich zwischen den beiden ein inniges Verhältnis. Thomas Dörflein verbrachte wochenlang Tag und Nacht bei dem Bären, bis dieser im Juli 2007 zu groß und gefährlich wurde.

Jetzt ist ein Berliner Original verstorben: Thomas Dörflein wurde 1963 in Wedding geboren, wuchs in Spandau auf und arbeitete seit 1982 im Zoo Berlin.

Datum: 
23.09.2008
Berliner News-Archiv
März 2020
SoMoDiMiDoFrSa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234