Hertha BSC verliert Heimspiel gegen Cottbus

Die Mannschaft von Lucien Favre hat auch im dritten Aufeinandertreffen vor heimischem Publikum gegen den Energie Cottbus keinen Treffer erzielen können und musste sogar noch die drei Punkte hergeben.

Wie schon beim Pokalaus in Dortmund mussten die Herthaner auf den verletzten Kacar verzichten und durch Chahed ersetzen. In der Innerverteidigung machte Kaka eine Pause. Für ihn übernahm Simunic den Part in der Innenverteidigung.

Die Hertha begann konzentriert und aggressiv. Die ersten Chancen ergaben sich schon in den ersten Spielminuten: der Cottbuser Rost konnte mit einer riskanten Grätsche gegen Raffael (2. Minute) klären und Tremmel war bei einem Distanzschuss von Cicero zur Stelle (4. Minute).

Auch Voronin scheiterte in den Folgeminuten. Jetzt folgten erste Offensivbemühungen der Cottbuser, die auch sofort zum Erfolg führten. In der 13. Spielminute kam Angelov mit einem Iliev-Zuspiel fast mühelos an Stein vorbei, spielte den Ball im Strafraum auf Jelic. Der frei stehende Cottbuser Stürmer ließ sich nicht zwei Mal bitten und schoß den Ball humorlos ins Hertha-Tor. 0:1 Cottbus.

Der FC Energie zog sich in der Folgezeit komplett in die eigene Defensive zurück und deckte schonungslos die Defizite der Berliner im Sturm auf. Die Hertha war ohne Ideen und und bestach vor allem durch Fehler im Abspiel. Auch aus den Standardsituationen konnte das Favre-Team kein Kapital schlagen, so dass man sich auf Berliner Seite glücklich schätzen konnte, dass Cottbus' wenige Konter vor der Pause ebenfalls ohne große Gefahr verpufften.

Nach der Pause zeigten die Herthaner zwar mehr Schwung, aber dieser verrauchte auch wieder schnell. Die Cottbuser standen sehr tief in der eigenen Hälfte und den Berlinern war es anzusehen, dass kein Mittel gegen diese Abwehrmauer zu finden ist.

In den Schlußminuten versuchten die Berliner nochmal alles, aber das Cottbuser Abwehrbollwerk blieb standhaft. Eine bittere Niederlage für die Hertha, die mit etwas mehr Glück hätte vermieden werden können.

Datum: 
28.09.2008
Berliner News-Archiv
April 2019
SoMoDiMiDoFrSa
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234