Eisbären fegen Augsburger Panther mit 11:0 vom Eis

Die Eisbären aus Berlin konten am gestrigen Sonntag einen Start nach Maß in der neuen Heimspielstätte o2 World feiern. Mit 11:0 wurde der Tabellenfünfte aus Augsburg aus der o2-World-Halle gejagt.

Deron Quint war es, der in der 6. Spielminute das erste Tor in der o2 World erzielte. Im ersten Drittel trafen vpr 14.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena noch: Steve Walker (10.), 2 x Denis Pederson (12. & 18.) und Frank Hördler in der 20. Minute. Beim Spielstand von 5:0 ging es in die Drittelpause.

Im zweiten Drittel machten die Berliner erst nach 15 Minuten weiter, wo Sie vor der Drittelpause aufgehört hatten. In der 22. Minute konnte die Eisbären den sechsten Gegentreffer durch Alexander Weiß feiern. Gut acht Minuten später war es Florian Busch der auf 7:0 erhöhte.

Im dritten Drittel waren die Eisbären weiter tonangebend: In der 47. Minute war es Daniel Weiß, der in Unterzahl das 8:0 erzielte. Andy Roach in der 55. Minute und Florian Busch sowie Steve Walker setzten in der 56. Minute den Schlusspunkt unter eine mehr als gelungene Heimpremiere der Eisbären Berlin.

Die Eisbären aus Berlin konnte mit dem 11:0 das höchste Eisbärenergebnis in der Ligageschichte und den zweithöchsten DEL-Sieg überhaupt zusammen mit den Zuschauern feiern.

Datum: 
15.09.2008
Berliner News-Archiv
Februar 2020
SoMoDiMiDoFrSa
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829