Danke, Jaroslav Drobny - Auswärtssieg in Leverkusen

Das Favre-Team konnte gestern in Leverkusen einen wichtigen 1:0 Auswärtssieg einfahren. Die Berliner konnten sich bei ihrem prächtig aufgelegten Schlußmann Jaroslav Drobny bedanken. Der Tscheche bewahrte die Hertha mehrfach vor dem Rückstand.

Die Hausherren aus Leverkusen waren über weite Strecken des Spiels dominierend und erspielten sich fast ein Dutzend Tormöglichkeiten. Nach der ersten Hälfte hätte es gut und gerne zwei oder drei zu null für die Bayer-Elf heißen können, aber der Berliner Schlußmann Drobny konnte durch Glanzparaden Schlimmeres verhindern.

Nach der Pause drückten die Leverkusener weiter, konnten aber wiederum nichts Zählbares erreichen und es schlichen sich vermehrt Fehler in der Offensive ein. Alles sah bereits nach einem torlosen Remis aus, als ausgerechnet dem Herthas Neuzugang, der Ex-Leverkusener Voronin den entscheidenden Treffer erzielen konnte. Arne Friedrich konnte den Ball am eigenen Strafraum abfangen und schickte den Ukrainer steil, der setzte sich gegen zwei Leverkusener Gegenspieler durch und erzielte seinen ersten Treffer für Hertha BSC (89. Spielminute). Nach dem Pech im letzten Bundesligaspiel gegen Cottbus (0:1 Heimniederlage) folgte jetzt ein sehr, sehr glücklicher Sieg bei der torgefährlichsten Heimmannschaft der Liga. Die Berliner konnten sich in der Tabelle von Platz zehn auf acht verbessern.

Datum: 
05.10.2008
Berliner News-Archiv
August 2019
SoMoDiMiDoFrSa
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031