Branchen

Die umsatzstärkste Branche Berlins ist mit rund 34% des Bruttoinlandsproduktes "Finanzierung, Vermietung und Unternehmensdienstleister" gefolgt von "Öffentliche und private Dienstleister".

Für 2007 hat das Amt für Statistik Berlin/Brandenburg folgende Zahlen bekannt gegeben:

Bruttowertschöpfung in jeweiligen

Preisen 2007 Millionen EUR 74.881

Land- und Forstwirtschaft: 0,1 %
Produzierendes Gewerbe (ohne Baugewerbe): 14,9 %
Baugewerbe: 3,2 %
Handel, Gastgewerbe und Verkehr: 16,1 %
Finanzierung, Vermietung und Unternehmensdienstleister: 34,0 %
Öffentliche und private Dienstleister: 31,7 %
Erwerbstätige insgesamt in 1000: 1 606,7
Außenhandel:
Ausfuhren: Millionnen EUR 12 276
Einfuhren: Millionen EUR 8 251

Verbraucherpreisindex 2007
Insgesamt (2005=100): 103,6

Das Bruttoinlandsprodukt in Berlin erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 3,7 Prozent. Bereinigt um die Inflationsrate bleibt für Berlin ein reales Wirtschafts- wachstum von 2 Prozent.

Da in Berlin die Beschäftigungszahl stärker gestiegen ist als das Wirtschaftswachstum, ist die Produktivität gegenüber dem Vorjahr rückläufig. Im mittelfristigen Vergleich zum Jahr 2000 (Wert 100) liegt die Produktivität Berlins im Jahr 2007 bei 95 Prozent.

Die Berliner Wirtschaft ist vor allem in Dienstleistungsbereichen, wie Gastgewerbe und Unternehmensdienstleistungen, teilweise überdurchschnittlich, stark gewachsen. Die Dienstleistungsbranche repräsentiert über 80 Prozent der Berliner Wirtschaft. Das produzierende Gewerbe hat in Berlin lediglich einen Anteil von etwa 18 Prozent an der gesamten Wirtschaft.

Im Branchenverzeichnis gibt es Informationen zu Firmen wie KK-Ingbau.de und auch Kleinanzeigen in Berlin, wie z.B. für Sportbegeisterte Fitnesscenter in Berlin.